Wenn der Geschenkbote zweimal klingelt

Veröffentlicht am: von Erika Waibel

Alle Jahre wieder, wenn der erste Schnee fällt, die Temperaturen sinken und es einem siedend heiß einfällt, dass man noch die Winterreifen aufziehen sollte – spätestens dann ist es an der Zeit, an die anstehenden Weihnachtsgeschenke für die Unternehmenskunden und Geschäftspartner zu denken.

Ohne Frage ist es eine schöne Tradition, sich für eine erfolgreiche Zusammenarbeit am Ende des Jahres zu bedanken, auf ein neues Jahr aus der Ferne anzustoßen und die besten Wünsche für ein schönes Weihnachtsfest zu senden.

Aber welches Geschenk ist das Richtige? Wir haben uns da mal umgesehen:

Wie wäre es zum Beispiel mit einer 5 in 1-Gewürzmühlen-Variation für etwas Würze für das Weihnachtsmenü?

https://www.weihnachtsplaner.de/praesente/bestseller/fuer-kunden/5-in-1-gewuerzmuehlen-variation

Oder der Happy X-Mas Tüte für den schon längst befreundeten Geschäftspartner?

https://www.geschenkefuerfreunde.de/geschenkset-happy-x-mas-tuete-5.html

Oder auch dem Weihnachtsbaum aus der Dose?

https://www.design-3000.de/Weihnachtsbaum+Merry+Christmas+aus+der+Dose.html

Oder leckere Pralinen für die gemütlichen Winterabende?

https://www.pralinenbote.de/firmenpraesente/

Wir für unseren Teil haben ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk unserer Kollegin erhalten: Sie hat extra für uns Plätzchen gebacken.

Unerwartete Kleinigkeiten: Oft die besten Geschenke überhaupt!