Ausverkauft: Strikte Limitierung macht DuBois et fils erfolgreich

Veröffentlicht am: von euromarcom Team

Ausverkauft: Strikte Limitierung macht DuBois et fils erfolgreich

Exklusivität – „Be one of eleven“ mit einer der seltensten Luxusuhren

Basel/Le Locle, 7. Juli 2017 – Es geht schnell, wenn Thomas Steinemann, CEO von DuBois et fils, ein neues Uhrenmodell präsentiert. Auf nur elf Exemplare sind die verschiedenen Modelle der jüngsten Schöpfung, der DuBois et fils DBF 005, limitiert. Drei Kollektionen sind nun bereits vor der offiziellen Präsentation ausverkauft. Zwei weitere Modelle mit je 33 Stück Auflage sind noch über den Online-Shop der Luxusmarke zu haben. „Unsere Kunden suchen das Außergewöhnliche. Und das verkauft sich heute nicht über einen exorbitanten Preis, sondern vor allem über die Seltenheit“, sagt Steinemann. Seit 1785 baut die Fabrik ununterbrochen Uhren – eine seltene Tradition bei den Schweizer Herstellern, von denen die meisten nach einer längeren Ruhepause zur Renaissance der Mechanik nur reanimiert wurden.

DuBois links und rechts

Vor wenigen Wochen lud die älteste Uhrenfabrik der Schweiz zur Generalversammlung der Aktionäre – weit über 800 Uhrenliebhaber rund um die Welt sind an der Firma beteiligt. Dahinter steht eine der erfolgreichsten Crowdfunding-Kampagnen der Welt, die eine Millionensumme aufbrachte. Ausschließlich bei diesem Event ist eine Uhr von DuBois et fils nichts Seltenes: „Nicht wenige unserer Aktionäre haben mehr als eine Uhr von uns, und zur Versammlung trägt man auch gerne eine DuBois et fils links, und eine rechts am Arm!“, beschreibt Steinemann. Erst Anfang des Jahres hob der Uhrenmanager mit Hilfe eines deutschen Uhrenjournalisten einen besonderen Schatz: mehr als eine Viertelmillion ungebrauchte historische Uhrwerke.

Größter Werkschatz der Schweiz

Uhrenfreunde beginnen zu strahlen, wenn Namen wie AS, Valjoux, Record oder Enicar fallen. Umso emotionaler ist der Fund zu werten, den DuBois et fils-CEO Steinemann gemacht hat: „In einem Lager sind wir auf über 250.000 historische, unbenutzte und exklusive Uhrwerke gestoßen“, so Steinemann. Der Uhrenexperte Thomas Gronenthal, seit mehr als zehn Jahren Fachjournalist für Uhren, konnte als einer der ersten einen Blick in das geheime Lager werfen. „In einem solchen Moment sind die Emotionen überwältigend. Ein solcher Fund ist wie die Entdeckung eines Bugatti in einer alten Garage, oder ein echter Van Gogh an der Wand eines holländischen Bauernhofs“, erklärt der Uhrenfachmann. Bald werden diese Werke in Uhren von DuBois et fils zu haben sein – ein weiterer Zuwachs an Exklusivität für den Schweizer Hersteller.

Weiteres druckfähiges Fotomaterial erhalten Sie unter 0611-973150 oder unter team@euromarcom.de

Philippe DuBois & Fils SA (www.duboisfils.ch) ist die älteste Uhrenfabrik der Schweiz und Hersteller von streng limitierten Kleinserien. Die Fabrik besteht seit 1785, im Jahr 2013 erhielt das Unternehmen neuen Schub durch ein einzigartiges Crowdfunding-Projekt. Seitdem sind über 800 Uhrenfreunde an DuBois et fils beteiligt, mit limitierten Zeitmessern mit einer Auflage zwischen 11 und 99 Stück ist die Marke weltweit erfolgreich. Zu der besonderen Exklusivität der Uhren kommt der Fund von mehr als 250.000 unbenutzten, historischen Uhrwerken, die sich DuBois et fils im Jahr 2017 sichern konnte.

Weitere Informationen: Philippe DuBois & Fils SA, Hirzbodenweg 95, CH-4052 Basel / Grande Rue 22, CH-2400 Le Locle, Tel. +41 (0)61 266 1785 7 E-Mail: info@duboisfils.ch

PR-Agentur: euromarcom public relations GmbH, Tel. 0611/973150, E-Mail: team@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de