SEO

Um als Unternehmen oder Start-up erfolgreich zu sein, braucht es Sichtbarkeit. Die Arbeit mit Medien – klassische PR – bildet dabei schon lange auch einen der wichtigsten Effekte im Internet ab: SEO.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist eine effektive Maßnahme, um im Internet besser wahrgenommen zu werden und mehr Kunden zu gewinnen. Wie in jedem Feld aber gibt es Agenturen, Wunderheiler und Magier, die für viel Geld das Blaue vom Himmel versprechen. Nach einigem verbanntem Geld ist dann später klar: Das war nichts.

SEO muss also integraler Bestandteil einer Marketing- und Kommunikationsstrategie sein – denn jede veröffentlichte Pressemitteilung, jeder Artikel, jeder Tweet zahlt in die Sichtbarkeit ein und flüstert den Google-Algorithmen ein, wo ein Unternehmen hingehört. Nämlich weit nach vorne in den Suchergebnissen.

Suchmaschinenoptimierung ist ein Fachbegriff für die Gesamtheit aller Maßnahmen, die darauf abzielen, dass Websites in den organischen Suchergebnisseiten von Suchmaschinen wie beispielsweise Google auf höheren Plätzen gerankt und dadurch auch öfter von Usern besucht werden. Natürlich kann man auch Adwords kaufen und landet damit ganz oben – in der Werbung. Aber mal im Ernst: So schön das auch sein kann, ein „echtes“ Suchergebnis ist allemal besser.

Sucht ein Nutzer nach einem Begriff, einem Problem bzw. dessen Lösung, werden dem User für seine spezielle Suchanfrage nach einem bestimmten Algorithmus Suchergebnisse auf den ersten Plätzen angezeigt. Das geht aber nicht von heute auf morgen, und es bedarf Arbeit. Eine gute Webseite zum Beispiel, die on-site optimiert ist. Google hat dazu das Credo „Creating compelling and useful content will likely influence your website more than any of the other factors (…)“ ausgegeben.

Jeder Peak geht Hand in Hand mit einer erfolgreichen Presseaussendung – ein Beispiel für die SEO-Arbeit von euromarcom public relations.

Relevante Inhalte können Texte jeglicher Art sein, aber auch Bilder oder Videos – sofern sie mit den richtigen Schlagworten versehen sind. Guter Content hat mehrere Vorteile: Er enthält quasi automatisch die wichtigsten Keywords. Oder im Fall von PR: Eine online veröffentlichte Case Study enthält nicht nur Keywords, sondern ganze Key Phrases. Es findet sich also ein Problem im Text, das der suchende Nutzer wiedererkennt. Die Lösung wird direkt dazu geliefert: Ein Unternehmen, das eine Lösung dafür anbietet.

Verlinkungen auf Medienseiten oder Blogs sind ebenso wichtig. Aber Achtung: Google schaut sich an, welche Seiten referenzieren. Handelt es sich um wilde Gemischtwarenläden, ist der Effekt negativ. Handelt es sich um ein sehr themenbezogenes Portal, ist der Effekt positiv.

SEO ist ein Bestandteil einer PR-Kampagne. Wir überarbeiten nicht nur Ihre Webseite, sondern optimieren mit jeder Veröffentlichung Ihr Ranking.