Neues Buch „Hilfe, wir werden gechippt!“

Veröffentlicht am: von euromarcom Team

Neues Buch „Hilfe, wir werden gechippt!“

Chips im Körper künftig so selbstverständlich wie heute das Smartphone in der Hand

Andreas Dripke: Smarte künstliche Komponenten im Körper werden die „neue Normalität“.

„Hilfe, wir werden gechippt! – Vom Mikrochip unter der Haut bis zum Hirnschrittmacher“, Andreas Dripke, 180 Seiten, ISBN 978-3947818-55-6

Frankfurt, 29. September 2021 – Wahrscheinlich lassen sich in Zukunft immer mehr Menschen Mikrochips in den Körper implantieren. So lautet die These des neuen Buches „Hilfe, wir werden gechippt“ (Andreas Dripke, 180 Seiten, ISBN 978-3947818-55-6), das im Verlag der internationalen Denkfabrik „Diplomatic Council“ erschienen ist. Allerdings, und damit erteilt der Band allen Verschwörungstheoretikern eine klare Absage, erfolgt die „Verchippung der Menschheit“ freiwillig. Die Vorteile werden auf Dauer anfängliche Bedenken überwiegen. Wörtlich schreibt der Autor: „Mittels Chip könnten wir uns ausweisen, Türen öffnen, Landesgrenzen überschreiten, bezahlen, unser Auto starten, unsere Vitalwerte und damit unsere Gesundheit überwachen… Diese Vorteile werden die meisten Menschen veranlassen, sich künftig freiwillig chippen zu lassen – ebenso selbstverständlich, wie sie heute ein Smartphone zur Hand nehmen.“

Über 50.000 Menschen rund um den Globus sind bereits gechippt, hat der Autor Andreas Dripke recherchiert. In Deutschland sollen bereits einige Tausend mit einem Chip im Körper herumlaufen. Doch das wird erst der Anfang sein, heißt es im Buch. In Zukunft soll es über den einfachen Hautchip hinaus üblich werden, weitere Chips zu implantieren. Das Spektrum reicht demnach von der Smart Lense, der smarten Linse im Auge, bis hin zum Hirnschrittmacher, analog dem Herzschrittmacher, nur eben fürs Gehirn statt fürs Herz. Hierzu heißt es im Buch: Im Laufe dieser Entwicklung werden wir zu Cyborgs, Menschen mit immer mehr künstlichen Anteilen in uns. Was heute noch beängstigend klingt, wird in Zukunft die „neue Normalität“ werden.

ANFORDERUNG VON REZENSIONSEXEMPLAREN FÜR JOURNALISTEN

Journalisten können Rezensionsexemplare per E-Mail an presse@diplomatic-council.org anfordern. Wir bitten um Verständnis, dass diese ausschließlich als E‑Book zur Verfügung gestellt werden. Um eine Nachricht mit dem Link zur Veröffentlichung an presse@diplomatic-council.org wird höflichst gebeten.

Weitere Informationen: www.diplomatic-council.org/de 

Presseagentur: euromarcom public relations, E-Mail: team@euromarcom.de