Gamescom: Online-Games brauchen immense Cloud-Ressourcen

Veröffentlicht am: von euromarcom Team

Gamescom: Online-Games brauchen immense Cloud-Ressourcen

  • Leaseweb stellt weltweit Cloud-Infrastruktur für die Gaming-Branche zur Verfügung
  • Leaseweb auf der Gamescom treffen: Halle 4.2 – Space No. D-052
  • Pressegespräch vereinbaren unter Tel. 0611-973150 oder E-Mail: team@euromarcom.de

Frankfurt am Main, 19. August 2019 – In Köln trifft sich im August eine anspruchsvolle Branche zur Gamescom, der weltweit größten Messe für die Computer- und Videospielbranche. Die für die global gespielten Games benötigten Ressourcen sind immens: Laut dem Cisco Visual Networking Index betrug der monatliche Gaming-Traffic vor zwei Jahren bereits 915 Petabytes, mit einer angenommenen Zunahme von mehr als 70 Prozent bis in das laufende Jahr. „Gaming stellt enorme Ansprüche an die Infrastruktur. Jede Störung wird von den Gamern mit Abbruch quittiert – das ist der Worst Case für die Anbieter“, sagt Marcus Busch, Geschäftsführer von Leaseweb Deutschland. Über die Rechenzentren des Unternehmens laufen Games wie der neue Crytek-Horror-Shooter „Hunt: Showdown“. Bis 2023 rechnen Experten laut Statista mit einer weiteren Zunahme von 900 Prozent des Gaming-Traffics, der zudem besondere Ansprüche an die Latenzzeiten und Zuverlässigkeit stellt. 

Unsichtbare Infrastruktur

Die Technologie dahinter und die immensen Kapazitäten, die in Rechenzentren nötig sind, sind für die Gamer und die Branche unsichtbar. Insbesondere die geografische Nähe der Spieler zu den Rechenzentren ist für Leaseweb ein kritischer Faktor: Mit weltweit verteilten Data Centern können sich die Gaming-Anbieter auf ein hochwertiges Infrastrukturerlebnis verlassen. „Cloud-Gaming setzt neben der Qualität des Spiels selber auf die lückenlose Netzwerkinfrastruktur – unsichtbar für den Gamer, der nur seinen heimischen Internetanschluss als Speed-Kriterium wahrnimmt“, erklärt Marcus Busch von Leaseweb. 

Intelligente Skalierung

Kritisch ist bei Cloud-Games die geografische Position der Spieler und damit die Verteilung auf die unterschiedlichen Rechenzentren weltweit. Für Peaks in der Spielerzahl müssen die Cloud-Ressourcen flexibel skalierbar sein, um eine fehlerlose Spielerfahrung zu gewährleisten. Hosting aus einer Hand mit Zugriff auf ein klar strukturiertes Content Delivery Network statt verteilter Anbieter sind überlebenswichtig für Spiele-Anbieter. „Nur mit geringsten Verzögerungswerten ist ein flüssiges Spielerlebnis gewährleistet – hier werden in den kommenden Jahren weltweit weitere Herausforderungen auf die Cloud-Anbieter zukommen“, prognostiziert Marcus Busch von Leaseweb.

Über Leaseweb

Leaseweb ist ein führender Infrastructure as a Service (IaaS) Anbieter, der ein weltweites Portfolio von 17.500 Kunden bestehend aus KMUs bis hin zu Großkonzernen betreut. Die Services umfassen Public Cloud, Private Cloud, Dedizierte Server, Colocation, Content Delivery Network und Cyber Security Services, die durch außergewöhnlichen Kundenservice und technischen Support unterstützt werden. Mit mehr als 80.000 verwalteten Servern stellt Leaseweb seit 1997 Infrastruktur für geschäftskritische Websites, Internetanwendungen, E-Mail-Server sowie Sicherheits- und Speicherdienste bereit. Das Unternehmen betreibt 19 Rechenzentren an Standorten in Europa, Asien, Australien und Nordamerika, die sich auf ein hochklassiges weltweites Netzwerk mit einer Gesamtkapazität von mehr als 5,5 Tbps stützen können. Leaseweb bietet seine Dienstleistungen über verschiedene Tochtergesellschaften an: Leaseweb Netherlands B.V. („Leaseweb Niederlande“), Leaseweb USA, Inc. („Leaseweb USA“), Leaseweb Asia Pacific PTE. LTD („Leaseweb Asia“), Leaseweb CDN B.V. („Leaseweb CDN“), Leaseweb Deutschland GmbH („Leaseweb Deutschland“), Leaseweb Australia Ltd. und Leaseweb UK Ltd.

Weitere Informationen:

Leaseweb Deutschland GmbH, Kristina Palussek, Kleyerstrasse 75-87,
60326 Frankfurt am Main, E-Mail: presse@leaseweb.de, Internet: www.leaseweb.de

PR-Agentur: euromarcom public relations GmbH, Tel.: 0611 / 973150,
E-Mail: team@euromarcom.de, Internet: www.euromarcom.de