DMEXCO 2018: Checkout am interaktiven Schaufenster

Veröffentlicht am: von euromarcom Team

DMEXCO 2018: Checkout am interaktiven Schaufenster

Heidelpay, Universum Group, POSeidon und Santander Consumer Bank gemeinsam auf der DMEXCO

Heidelberg, 22. August 2018 – Die DMEXCO gilt als Zukunftsschmiede der europäischen Digitalwirtschaft. Als gemeinsame Task-Force treten in diesem Jahr Heidelpay, die Universum Group, POSeidon und die Santander Consumer Bank auf (Halle 7.1, Gang C Nr. 049). „Die Unterscheidung zwischen Ladenlokal und Webshop muss fallen. Nur ganzheitliche Konzepte haben eine Chance, länger als ein oder zwei Jahre wirksam zu sein. Die Fäden für den Kunden laufen im Payment zusammen und erfordern ein integratives Konzept“, sagt Mirko Hüllemann, Geschäftsführer und Gründer von Heidelpay. Der Zahlungsdienstleister bietet ein lückenloses Payment-System mit Plugins für alle Shopsysteme. Umfassende Aktualisierungen bringen das sogenannte Heidelpay Merchant Gateway regelmäßig auf den neuesten Stand der Webprogrammierung und sorgen für multikompatible Schnittstellen zu allen Shopsystemen. Eine schnelle Anbindung ist so gewährleistet.

Touchpoints für Karstadt

Neben dem Internet integriert Heidelpay mit dem Partner POSeidon auch den Point of Sale – bis hin zum Schaufenster. „Wir sehen das Shopping der Zukunft integriert, mit lückenlosem Payment – egal ob der Kunde im Web, im Laden oder am interaktiven Schaufenster einkauft“, sagt Hüllemann. In der Düsseldorfer Karstadt-Filiale, dem digitalen Flagshipstore, ist die Touchpoints genannte Technologie bereits im Einsatz. Die Lösung ist nahtlos in die Payment-Solution von Heidelpay integriert. Am interaktiven Schaufenster hat der Kunde rund um die Uhr die Möglichkeit, durch besondere Highlights des Karstadt-Sortiments zu surfen und über QR Code mit dem Smartphone eine Bestellung auf karstadt.de zu tätigen.

KPIs für Shopbetreiber

Shopbetreiber, die mit den Heidelpay-Services arbeiten, haben ab sofort den Zugriff auf die neueste Version der Heidelpay Intelligence Platform (hiP): Sie bietet eine verbesserte Usability und zahlreiche Features wie beispielsweise die kompakte Darstellung relevanter KPIs in einem vollständig individualisierbaren Dashboard. „Der stationäre Handel bremst Innovationen aus und sieht den Webshop zu sehr als Wettbewerb. Omni-Channel besteht aus einem Kundenerlebnis ohne Brüche, und das über alle Plattformen“, so E-Commerce- und Payment-Experte Hüllemann.

Die Heidelpay GmbH (www.heidelpay.com) zählt zur Spitzengruppe der Zahlungsdienstleister im E-Commerce mit Sitz in Deutschland und betreut über 16.000 Kunden weltweit. Seit der Gründung 2003 deckt das von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassene und beaufsichtigte Zahlungsinstitut für Online-Payment-Verfahren alle Schritte des elektronischen Zahlungsverkehrs ab. Die modulare und skalierbare Lösung bietet mehr als 200 Zahlungsarten, die weltweit genutzt werden können und neben dem E-Commerce auch auf mobilen Plattformen oder stationär am Point-of-Sale zur Verfügung stehen. Als Full-Service-Anbieter bietet Heidelpay sämtliche Payment-Schritte – Acquiring, Processing und Collecting – mit direkter Integration in mehr als 50 Shop- und E-Commerce-Lösungen.

Weitere Informationen: Heidelpay GmbH, Vangerowstr. 18, 69115 Heidelberg, Tel. +49 (0) 6221/6471 450, E-Mail: presse@heidelpay.com, Web: www.heidelpay.com

PR-Agentur: euromarcom public relations GmbH, Tel. 0611/973150, E-Mail: team@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de