CEBIT 2018: ERP geht in die Augmented Reality

Veröffentlicht am: von euromarcom Team

CEBIT 2018: ERP geht in die Augmented Reality

ERP-Hersteller Planat bindet Datenbrille und Fingerscanner für beste Effizienz ein (Halle 17, Stand A36)

Hannover/Ostfildern, 11. Juni 2018 – Virtual- und Augmented Reality gehören zu den Wachstumsthemen in der IT – und das nicht nur, um damit Computerspiele auf ein neues Level zu heben. Auf der CEBIT 2018 zeigt der ERP-Hersteller Planat, wie mit Augmented Reality ein ERP-System zu einer umfassenden Effizienzlösung werden kann. Durch die Einbindung einer Datenbrille und eines kleinen Fingerscanners in das ERP-System steigt die Sicherheit für Prozesse im Warenfluss eines Lagers oder in einer laufenden Produktion, bis zu 30 Prozent Zeitaufwand kann eingespart werden. „Ein ERP-System kann in Zukunft nicht mehr nur an ein Terminal oder ein mobiles Device wie Tablet oder Smartphone gebunden werden. Die Datenbrille und der Fingerscanner beziehen den Menschen unmittelbar in den Prozess ein und geben schnell und ohne Aufwand die entscheidenden Informationen an der Stelle, wo sie gebraucht werden“, skizziert Christian Biebl, Geschäftsführer von Planat.

Datenbrille bringt Sicherheit

Erste Referenzunternehmen nutzen die Technologie bereits. Brille und Scanner integrieren sich nahtlos in FEPA, das ERP-System aus dem Haus Planat. Sämtliche Daten werden in Echtzeit abgeglichen, eine WLAN-Verbindung sorgt für dauerhaften Anschluss der drahtlosen Endgeräte. Um die Aufmerksamkeit optimal zu lenken, werden sekundäre Informationen links in einem Drittel des Sichtfeldes dargestellt, alle wesentlichen Informationen mittig und rechts. So wird eine kognitive Entlastung geschaffen, was auch wissenschaftlich belegbar ist. FEPA als Basissystem vereint in einem adaptionsfähigen ERP-Standard die Erfahrungen aus mehreren Jahrzehnten in der produzierenden Branche, mit zuschaltbaren Modulen kann das System stets auf sich verändernden Bedarf angepasst werden.

Alles neu in Hannover

Die IT-Messe CEBIT tritt derweil in diesem Jahr in eine neue Zeitrechung ein. Nicht nur der Termin im Sommer, auch die neue Ausrichtung ist ein Thema in der IT-Branche. „Wir sind sehr gespannt, wie eine Sommer-CEBIT sein wird. Wir freuen uns auf gute Gespräche mit Kunden und solchen, die es noch werden wollen“, sagt Christian Biebl von Planat. Der ERP-Hersteller ist auf dem Datafox-Gemeinschaftsstand in Halle 17, Stand A36, zu finden.

Die Planat GmbH (www.planat.de) bietet mit der skalierbaren ERP/PPS-Standardsoftware FEPA einen flexiblen IT-Service „Made in Germany“ für den produzierenden Mittelstand. In der Basisversion verantwortet die Software Vertrieb, Beschaffung, Logistik, Produktionsplanung und -steuerung mit Betriebsdatenerfassung und betriebswirtschaftliche Anwendungen. On top können bedarfsgerecht branchenspezifische Softwareinhalte integriert und diverse Add-ons, wie z.B. ein Dokumentenmanagementsystem (DMS) oder Customer-Relationship-Management (CRM), eingesetzt werden. Das innovative, modulare Softwarekonzept ergänzt Planat seit mehr als 35 Jahren durch branchenspezifische Beratung sowie durch verlässlichen Support.

Kontakt: PLANAT GmbH, Schönbergstr. 45-47, 73760 Ostfildern (bei Stuttgart), Deutschland, Tel.: +49 (0)711-16756-0, Fax: +49 (0)711-16756-99, E-Mail: software@planat.de, Web: www.planat.de

euromarcom public relations GmbH, Mühlhohle 2, 65205 Wiesbaden, Deutschland,
Tel.: +49 (0)611-973150, Fax: +49 (0)611-719290, E-Mail: team@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de