Heute gehören alle Nasen in die Bücher

Veröffentlicht am: von Erika Waibel

Setzt euch hin und lest. Das dachten sich auch DIE ZEIT, Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung bei der Gründung des Bundesweiten Vorlesetags. Und so wird heute, am 17. November 2017, landauf wie landab schon zum 4ten Mal bundesweit (vor)gelesen und zugehört.

Warum Sie mitmachen sollten?

Nun, erinnern Sie sich noch an Ihre Kindheit? An die Zeit, als es warm und kuschelig im Bett war und die Mutter aus dem Märchenbuch vorlas? Nein? Wie wäre es dann mit dem Geburtstag von Opa wenn Onkel Herbert wieder zu viel getrunken hatte und von meterlangen Bienen berichtete vor denen er sich nur in einer gewagten Flucht retten konnte? Oder wenn Oma bei jedem ersten Schneefall berichtete, dass sie früher zu Fuß in die Schule durch den Schnee stapfen mussten – selbstredend ohne den heutigen Luxus eines Automobils – und von Jahr zu Jahr dieser Weg in der Erzählung immer länger wurde?

Es sind Geschichten, die Kinder begeistern und aus denen auch Erwachsene noch lernen können und es sind Bücher aus denen vorgelesen wird, die das Tor zu neuen Welten aufstoßen. Auch wir sind daher der Meinung, dass heute Nasen in Bücher gehören. Nicht nur, weil wir selbst täglich die Lösungen unserer Kunden in spannende Geschichten packen und unzählige Zeitungsberichte lesen, sondern auch, weil Lesen einfach Spaß macht – wir glauben sogar, dass es gesund ist.

Wo Sie also Ihre Nase heute hineinstecken sollen?

Schauen Sie mal rein: http://www.vorlesetag.de/suchen-finden/uebersicht-vorleseaktionen/

Oder greifen Sie heute Abend mal wieder in Ihr eigenes Buchregal. Wir lesen uns!